Zeitzeugnisse: Die kreativen Titelseiten der Wochenzeitung Souriatna

Souriatna ist eine der hochwertigsten oppositionellen Zeitungen Syriens. Vor allem ihre Titelseiten sind oft eindrucksvolle Zeitzeugnisse des Konfliktes. Wir haben einige zusammengestellt.

Mit einem landesweiten Korrespondentennetz berichten die Souriatna-Reporter unter Einsatz ihres Lebens über die neuesten Entwicklungen – den ursprünglichen Werten der Revolution tief verbunden. Als die Redakteure nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo „Je suis Charlie“ auf den Titel setzten, kam es zu Angriffen seitens der dschihadistischen Nusra-Front. Unterkriegen lassen sie sich dennoch nicht. Denn für die Herausgeber des Blattes ist die Zeitung das Lebenszeichen einer echten Revolution: die Idee einer Gesellschaft, die das freie Wort schätzt, schwarz auf weiß. 2015 erhielt die Redaktion den Sonderpreis des European Newspaper Award. Mehr über die Arbeit der Journalisten erfahren Sie in diesem Bericht der Süddeutschen Zeitung.

(Ziehen Sie die Bilder mit Maus oder Touchpad von rechts nach links oder nutzen Sie die kleinen Punkte unter der Bildbeschreibung, um zu Navigieren.)

"Das Massaker von al-Rashdeen. Aleppo, 15. April 2017", titelt Souriatna nach dem Anschlag auf Busse, die die Bevölkerung von Foua und Kefraya hätte evakuieren sollen
Weihnachtsausgabe 2016
"Zivilisten von der Wasserversorgung abzuschneiden ist ein Kriegsverbrechen", klagt dieses Cover an
Souriatna thematisiert die "Evakuierung" von al-Waer, Homs
"Rettet Daraya", fordert dieser Titel vom 17. Juli 2016. Daraya war eine der Keimzellen des zivilen Aufstandes
5 Wochen später wird die gesamte Bevölkerung von Darayya vertrieben. "Nicht länger unter Belagerung. Darayya", titelt Souriatna
"Ich bereue nichts und ich bin keine Marionette des Kremls", sagt Assad auf diesem Cover
"Werden die Syrer das Opfer des großen Abkommens?", fragt Souriatna angesichts der Verhandlungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten
Souriatna thematisiert die Gewalt und die Repression, der die freie Presse in Syrien von allen Seiten ausgesetzt ist
"409 Zivilisten wurden in einer Woche durch die Luftwaffen der Internationalen Koalition, Russlands und des Regime in Raqqa, Idlib und Ost-Ghouta getötet", klagt diese Titelseite an
Souriatna thematisiert den wiederholten Einsatz von Giftgas durch das Assad-Regime
Gefangenschaft und Hinrichtungen in Assads Syrien

 

Adopt a Revolution unterstützt die Arbeit von Souriatna schon seit einiger Zeit. Leisten auch Sie einen Beitrag, die freie Presse in Syrien zu unterstützen, denn ohne Pressefreiheit, kann es keine Freiheit geben!

Jetzt spenden!

Herzlichen Dank!