logo
Adopt a Revolution

Mission

MISSION
Im Schatten der Gewalt baut sich die junge syrische Zivilgesellschaft Strukturen der solidarischen Selbsthilfe auf. Unterstützung ist dringend nötig, für Schulen, Bibilotheken, Medienzentren und Suppenküchen. Helfen Sie mit!
PatIn werden!

Planet Syrien?

Aufruf
-
UnterzeichnerInnen
Hallo Erde?! Syrische AktivistInnen fühlen sich allein gelassen mit Gewalt, Diktatur und Extremismus. Ihr Appell fordert eine Friedenslösung. Unterzeichnen Sie den Syrien-Aufruf!
Unterzeichnen!

Werden Sie Patin!

WERDEN SIE PATIN!
Inmitten des alltäglichen Schreckens streitet die junge syrische Zivilgesellschaft für das Überleben und die Zukunft. Unterstützen Sie die Hilfe zur Selbsthilfe!
PatIn werden!
Aktuelles

Kurz erklärt: Warum kämpft das syrische Regime in Hasakah gegen die kurdische YPG?

von
Kurz erklärt: Warum kämpft das syrische Regime in Hasakah gegen die kurdische YPG? Vor einigen Tagen bombardierte das syrische Regime in Hasakah erstmals seit Beginn des Konflikts das kurdisch-kontrollierte Territorium im Norden des Landes. Seitdem halten die Kämpfe am Boden an. Weshalb es dazu kam und warum die Fronten des Konflikts weit komplizierter sind als „Regime gegen Kurden“. Wer kämpft? Die Kämpfe sind Ende letzter Woche zwischen den... Weiterlesen >

Dossier zum Jahrestag des Chemiewaffen-Angriffs

von
Dossier zum Jahrestag des Chemiewaffen-Angriffs Heute jährt sich sich der Giftgaseinsatz in den Damaszener Vororten zum dritten Mal. Der 21. August 2013 wurde zu einem Wendepunkt in Syrien. Durch die schwache internationale Reaktion auf den Giftgasangriff bekam das Assad-Regime einen Freibrief für das weitere Töten. Und durch die Abgabe seiner Chemiewaffen wurde die Diktatur sogar wieder zum internationalen Gesprächspartner. Damit... Weiterlesen >

Folter in Syrien: Und die Welt sah zu – jahrzehntelang

von
Folter in Syrien: Und die Welt sah zu - jahrzehntelang Eine Recherche von Amnesty International beleuchtet die Zustände im Saidnaya-Gefängnis, in dem Folter und Tod alltäglich sind. Die Verbrechen sind jedoch nichts Neues: Das Verschwindenlassen von politischen Gegnern und systematische Folter gehören seit Jahrzehnten zum Standard-Repertoire der Assad-Herrschaft. Amnesty International und die Londoner Recherche-Agentur Forensic Architecture haben ein detailliertes digitales Model des Foltergefängnisses Saidnaya erstellt... Weiterlesen >

Erbin: Gegen jede Form von Unrecht

von
Erbin: Gegen jede Form von Unrecht Seit einer Woche demonstrieren die Bevölkerung und zivile AktivistInnen in Erbin gegen den Machtmissbrauch einer lokalen Rebellengruppe. Erbin bleibt widerständig. Die Menschen in der östlich von Damaskus gelegenen Stadt protestieren seit Donnerstag letzter Woche gegen den Machtmissbrauch der örtlichen Rebellengruppe Faylaq al-Rahman. „Es gibt erhebliche Spannungen, weil sich der Sicherheitsdienst dieser Miliz ständig in zivile... Weiterlesen >

Kurz erklärt: Die Schlacht um Aleppo

von
Kurz erklärt: Die Schlacht um Aleppo Am Samstag ist es Islamisten- und Rebellenmilizen gelungen, die Belagerung Ost-Aleppos zu durchbrechen. Die Schlacht um die in Trümmern liegende Metropole geht weiter, die Propagandamaschinerie läuft auf beiden Seiten auf Hochtouren. Ein Überblick über die Fakten   Was ist die Offensive um Aleppo? Gekämpft wird um Aleppo schon lange und doch hat sich die Situation in den letzten... Weiterlesen >

Aleppo: „Mit ihrer Untätigkeit beteiligt sich die Welt an den Verbrechen“

von
Aleppo: "Mit ihrer Untätigkeit beteiligt sich die Welt an den Verbrechen" Seit Anfang Juli währt die Belagerung der einstigen Metropole Aleppo. Auch PartnerInnen von Adopt a Revolution sind dort eingeschlossen. Einer von ihnen, Mutaz, berichtet uns vom Leben in der Stadt und klagt an. Aleppo ist gänzlich unter Belagerung. Unterdessen erleben wir eine fürchterliche Reihe von Bomben- und Raketenangriffen durch Assads Milizen und seine russische Luftunterstützung... Weiterlesen >

Anschlag in Qamishli: „Unsere Arbeit beeinflusst das nicht“

von
Anschlag in Qamishli: "Unsere Arbeit beeinflusst das nicht" Ein Terroranschlag des „Islamischen Staates“ hat am Mittwoch im nordsyrischen Qamishli mindestens 75 Menschen in den Tod gerissen. Der Massenmord ereignete sich nahe des Mandela House und hat dort schwere Schäden angerichtet. Wir haben kurz mit Osama gesprochen, dem Leiter des von Adopt a Revolution unterstützten Zentrums der Zivilgesellschaft. Lesen Sie hier einen ausführlichen Bericht... Weiterlesen >