logo
Adopt a Revolution

Mission

MISSION
Im Schatten der Gewalt baut sich die junge syrische Zivilgesellschaft Strukturen der solidarischen Selbsthilfe auf. Unterstützung ist dringend nötig, für Schulen, Bibilotheken, Medienzentren und Suppenküchen. Helfen Sie mit!
PatIn werden!

Planet Syrien?

Aufruf
-
UnterzeichnerInnen
Hallo Erde?! Syrische AktivistInnen fühlen sich allein gelassen mit Gewalt, Diktatur und Extremismus. Ihr Appell fordert eine Friedenslösung. Unterzeichnen Sie den Syrien-Aufruf!
Unterzeichnen!

Werden Sie Patin!

WERDEN SIE PATIN!
Inmitten des alltäglichen Schreckens streitet die junge syrische Zivilgesellschaft für das Überleben und die Zukunft. Unterstützen Sie die Hilfe zur Selbsthilfe!
PatIn werden!
Aktuelles

Der Nepotismus, die Milizen und der Wiederaufbau

von
Der Nepotismus, die Milizen und der Wiederaufbau Der Wiederaufbau Syriens wird lange dauern und Unsummen verschlingen. Der syrisch-schweizerische Autor Joseph Daher wirft einen Blick auf die Hindernisse, welche dem Wiederaufbau im Weg stehen. Nicht selten haben sie ihren Ursprung in der Natur des Assad-Regimes. Zehn Tage lang fand Mitte August zum ersten Mal seit 2011 wieder die Damascus International Trade Fair statt,... Weiterlesen >

Jahresbericht 2016: Lackmustest für unsere Menschlichkeit

von
Jahresbericht 2016: Lackmustest für unsere Menschlichkeit 27 lokale Projekte der Zivilgesellschaft für Menschenrechte, Demokratie und Gerechtigkeit konnte Adopt a Revolution dank Ihrer Beiträge 2016 unterstützen. Lesen Sie unseren neu erschienenen Rück- und Ausblick 2016/17! Eigentlich will ich keine Nachrichten aus Syrien mehr lesen, keine Fotos und Videos mehr sehen. Zwar kann ich alle verstehen, die sich von Syrien frustriert abwenden, in... Weiterlesen >

Der vierte Jahrestag des Chemiewaffeneinsatzes in Ghouta

von
Der vierte Jahrestag des Chemiewaffeneinsatzes in Ghouta „In den Tagen nach dem Giftgasanschlag warteten wir alle auf eine ernsthafte Reaktion der internationalen Gemeinschaft. Wir waren uns sicher, dass etwas passieren würde, schließlich war dieses unmenschliche Verbrechen nicht zu übersehen. Doch niemand wurde zur Verantwortung gezogen – stattdessen wurden wir von der Welt vergessen.“ – Hasan Khalid, Überlebender des Chemiewaffenangriffs in Ost-Ghouta Heute... Weiterlesen >

Solidarität mit den Menschenrechtlern in Douma!

von
Solidarität mit den Menschenrechtlern in Douma! Die syrische Menschenrechtsorganisation Violations Documentation Center (VDC) wurde in Douma erneut von islamistischen Gruppen angegriffen. Der Vorfall demonstriert unter welch prekären Bedingungen Menschenrechtsaktivisten in den Damaszener Vororten arbeiten. Diese Woche stürmte ein fundamentalistischer Mob die Büros des VDC in Douma. Erst im März dieses Jahres hatte sich ein ähnlicher Vorfall ereignet. Damals griffen einige Dutzend Demonstranten... Weiterlesen >

Kampf um Raqqa: »Dem Kreislauf der Rache und der Sektiererei entgegenwirken«

von
Kampf um Raqqa: »Dem Kreislauf der Rache und der Sektiererei entgegenwirken« In Mossul ist der sogenannte „Islamische Staat“ besiegt, die Befreiung ihrer „Hochburg“ Raqqa ist nur noch eine Frage von Wochen. Ein Gespräch mit dem syrischen Journalisten Oras Shukur, Mitbegründer des Magazins Ayn al-Medina, über den Stand des Kampfes gegen ISIS und die gewaltigen Aufgaben, vor denen die interna-tionale Gemeinschaft nun steht. Was sagen dir deine... Weiterlesen >

»Ich hoffe, dass die Leute endlich über die Oberfläche hinausdenken«

von
»Ich hoffe, dass die Leute endlich über die Oberfläche hinausdenken« Sara ist eine linke syrische Dissidentin und Frauenrechtlerin. Ein Gespräch über Frauen in der syrischen Revolution, emanzipatorischen Aktivismus an konservativen Orten und Linke, die die Assad-Diktatur verteidigen. +++ Dieses Interview gehört zu unserer Serie „Syriens Linke – Gespräche über die Revolution“ +++ Wie wurdest du politisiert? Ich war vor der Revolution kein besonders politisches Wesen.... Weiterlesen >

»Viele sehen die Zukunft von Rojava skeptisch«

von
»Viele sehen die Zukunft von Rojava skeptisch« Baran* ist gerade von einer längeren Reise durch Rojava, den mehrheitlich kurdischen Teil Nordsyriens, zurückgekehrt. Als langjähriger Freund von Adopt a Revolution schildert er hier seine Eindrücke von der Rückkehr in seine Heimatstädte und seine Einschätzungen zur aktuellen Situation in der selbstverwalteten Region.   Was war dein allgemeiner Eindruck von der Situation in Rojava? Generell... Weiterlesen >