logo
Adopt a Revolution
Appell unterzeichnen: Kein zweites Aleppo, UN-Notfallsitzung jetzt!

Appell unterzeichnen: Kein zweites Aleppo, UN-Notfallsitzung jetzt!

Die humanitäre Katastrophe von Aleppo darf sich nicht wiederholen. Die Welt darf nicht weiter wegesehen. Die dramatische Lage in Syrien lässt kein Zögern zu. Fordern Sie jetzt eine Notfallsitzung der UN Vollversammlung Unterzeichnen Sie hier unseren Appell!
Die 6. Zeitung von Adopt a Revolution ist erschienen!

Die 6. Zeitung von Adopt a Revolution ist erschienen!

Am 8. Dezember veröffentlichen wir die mittlerweile sechste Ausgabe unserer jährlichen Zeitung. Mit Berichten aus und über Syrien, Analysen und Kommentaren. Werfen Sie hier einen Blick ins Blatt und erfahren Sie, wo und wie Sie die Zeitung bekommen!
Dossier: Ein Jahr russische Intervention in Syrien - Krieg gegen die Zivilbevölkerung

Dossier: Ein Jahr russische Intervention in Syrien – Krieg gegen die Zivilbevölkerung

Seit dem 30. September 2015 fliegt die russische Luftwaffe Tausende Angriffe in Syrien. Nach einem Jahr ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Lesen Sie hier unser Dossier mit Hintergründen, Zahlen und Stimmen aus Syrien zu den Angriffen.
Das Mandela House: Qamishlis Demokratielabor

Das Mandela House: Qamishlis Demokratielabor

In Zeiten größter gesellschaftlicher Polarisierung baut man im Mandela House Brücken zwischen den ethnischen und religiösen Gruppen der Region und bündelt die Kraft der zivilgesellschaftlichen Akteure. Lesen Sie unseren Bericht!
Weniger Bomben, nicht mehr!

Weniger Bomben, nicht mehr!

Die SyrerInnen können Gewalt, Diktatur und Extremismus nicht alleine beenden. Doch jetzt ziehen noch mehr Staaten in den Krieg, statt das Bomben zu stoppen. AktivistInnen fordern eine Friedenslösung. Helfen Sie mit, unterzeichnen Sie den Aufruf!
Umfrage: Fluchtgründe und Rückkehr

Umfrage: Fluchtgründe und Rückkehr

Syrische Flüchtlinge erreichen Europa. Statt mit ihnen, wird viel über sie gesprochen. Deshalb haben wir mit einer Umfrage nachgefragt: Was sind Fluchtursachen, wer ist verantwortlich, was können wir tun? Lesen Sie die Ergebnisse!

Mission

MISSION
Im Schatten der Gewalt baut sich die junge syrische Zivilgesellschaft Strukturen der solidarischen Selbsthilfe auf. Unterstützung ist dringend nötig, für Schulen, Bibilotheken, Medienzentren und Suppenküchen. Helfen Sie mit!
PatIn werden!

Planet Syrien?

Aufruf
-
UnterzeichnerInnen
Hallo Erde?! Syrische AktivistInnen fühlen sich allein gelassen mit Gewalt, Diktatur und Extremismus. Ihr Appell fordert eine Friedenslösung. Unterzeichnen Sie den Syrien-Aufruf!
Unterzeichnen!

Werden Sie Patin!

WERDEN SIE PATIN!
Inmitten des alltäglichen Schreckens streitet die junge syrische Zivilgesellschaft für das Überleben und die Zukunft. Unterstützen Sie die Hilfe zur Selbsthilfe!
PatIn werden!
Aktuelles

Statt vor Gericht zu landen, sitzen unsere Monster am Verhandlungstisch

von
Statt vor Gericht zu landen, sitzen unsere Monster am Verhandlungstisch Ein neuer Bericht von Amnesty International dokumentiert die Zustände im berüchtigten syrischen Foltergefängnis Saidnaya. Bis zu 13.000 Menschen könnten dort zwischen 2011 und 2015 exekutiert worden sein. Ein Kommentar von Karam Nachar. Ich war sechs oder sieben, als ich meine erste Gefängnisgeschichte hörte. Sie handelte von einem Mann, der in den späten siebziger Jahren in... Weiterlesen >

Droht das nächste Aleppo?

von
Droht das nächste Aleppo? In den östlichen Damaszener Vororten droht der jüngste brüchige Waffenstillstand zur Farce zu verkommen. Das Assad-Regime und seine Verbündeten scheinen dazu entschlossen, das Gebiet zurückzuerobern. Die Bomben bedrohen dabei nicht nur die Menschen vor Ort, sondern auch die Friedensgespräche die in drei Wochen in Genf stattfinden sollen. Eigentlich gilt in Syrien noch immer die von... Weiterlesen >

„Kein Platz für al-Qaida in Syrien“

von
"Kein Platz für al-Qaida in Syrien" Die jüngsten Freitagsdemonstrationen standen unter der Parole „Kein Platz für al-Qaida in Syrien“. Die dschihadistischen Terrororganisation Jabhat al-Nusra (aka Jabhat Fatah al-Sham, seit 2016 formal von al-Qaida getrennt) führte in den vergangenen Wochen eine Offensive in Aleppo und Idlib, um ihre Position gegen dortige Rebellen zu festigen. Al-Nusra ist wie ISIS von allen Verhandlungen und... Weiterlesen >

Suchen studentische Hilfskraft für IT und Datenbankpflege für Adopt a Revolution (6 h / Woche)

von
Suchen studentische Hilfskraft für IT und Datenbankpflege für Adopt a Revolution (6 h / Woche) Für die Betreuung und Pflege unserer Datenbanken und IT-Systeme suchen wir ab sofort eine/n zuverlässige/n Mitarbeiter/in mit sehr guten IT- und Kommunikationskenntnissen. Seit 2012 leistet Adopt a Revolution internationale Solidaritätsarbeit zu Syrien. Einerseits unterstützen wir zivile Projektpartner/innen direkt vor Ort, andererseits betreiben wir hierzulande Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, um die Hintergründe des Aufstands in Syrien und... Weiterlesen >

»Natürlich hat das auch hier den Radikalen geholfen«

von
»Natürlich hat das auch hier den Radikalen geholfen« Wie zehntausende andere Menschen wurde unser Partner Mutaz im Dezember aus Aleppo nach Idlib vertrieben. Auf der Suche nach Freiräumen landete er in Atareb – in der Hoffnung sich dort wieder engagieren zu können. Mutaz verlässt Aleppo am 19. Dezember. Während er und hunderte weitere Aleppiner durch die apokalyptische Ruinenlandschaft gen Westen fahren, wirft der... Weiterlesen >

Kurz erklärt: Von Astana nach Genf – zum Stand der Syrien-Verhandlungen

von
Kurz erklärt: Von Astana nach Genf – zum Stand der Syrien-Verhandlungen Die Waffenruhe in Syrien ist brüchig, aber noch nicht gescheitert. Im kasachischen Astana hatten sich Ende Januar die Kriegsparteien getroffen – ohne zivilgesell-schaftliche Kräfte. Ende Februar soll die Zukunft Syriens in Genf weiterverhandelt werden. Ein Überblick über den Stand des politischen Prozesses und die großen Risiken. Was ist in Astana passiert? In der kasachischen Hauptstadt... Weiterlesen >

Waffen raus aus Atareb!

von
Waffen raus aus Atareb! Syriens Städte sind mit Waffen überschwemmt. Das sorgt für viele Probleme. Eine Kampagne von unseren Partnern in Atareb kämpft gegen das Waffenchaos an. Ein Mann steht da und brüllt einen anderen an. Der hebt sein Maschinengewehr und schießt dem anderen vor die Füße. Asphalt spritzt auf. Ein Rebell hechtet aus seinem Wagen, reißt seine Pistole aus... Weiterlesen >