logo
Adopt a Revolution
Die neue Zeitung von Adopt a Revolution

Die neue Zeitung von Adopt a Revolution

Einmal im Jahr erscheint die Informationszeitung von Adopt a Revolution – mit einer Auflage von weit über 100.000 Exemplaren. Mit Berichten aus und über Syrien, Analysen und Kommentaren. Werfen Sie hier einen Blick in die neue Ausgaben!
Unsere Solidarität endet nicht, wenn ein Projekt zu Ende geht

Unsere Solidarität endet nicht, wenn ein Projekt zu Ende geht

Sie überlebten Bomben, Belagerung, Giftgas, Terror – über Jahre stritten AktivistInnen in Ost-Ghouta für eine bessere Zukunft. Nachdem das Assad-Regime ihre Städte eingenommen hat, müssen wir sie jetzt in Sicherheit bringen. Helfen Sie mit!
Adopt a Revolution: Rück- und Ausblick 2017/2018

Adopt a Revolution: Rück- und Ausblick 2017/2018

30 lokale Projekte der Zivilgesellschaft für Menschenrechte, Demokratie und Gerechtigkeit konnte Adopt a Revolution dank Ihrer Beiträge 2017 unterstützen. Lesen Sie hier unseren Rück- und Ausblick 2017/18!
Wider die Extremisten

Wider die Extremisten

Manche syrischen Städte widersetzen sich erfolgreich radikalislamistischen Milizen. Doch wie genau gelingt ihnen das? Welche Widerstandsstrategien wenden AktivistInnen an? Der syrische Autor Haid Haid beleuchtet, welche Faktoren über Erfolg und Misserfolg entscheiden.
Diktatur. Krieg. Zivilgesellschaft?

Diktatur. Krieg. Zivilgesellschaft?

Sie gründen Schulen in bombensicheren Kellern, setzen verschiedene Konfessionen an einen Tisch, dokumentieren Kriegsverbrechen, protestieren gegen Assad und Dschihadisten: In Zivilen Zentren streiten Aktivisten in Syrien für eine bessere Zukunft. Erfahren Sie mehr!
Umfrage: Fluchtgründe und Rückkehr

Umfrage: Fluchtgründe und Rückkehr

Syrische Flüchtlinge erreichen Europa. Statt mit ihnen, wird viel über sie gesprochen. Deshalb haben wir mit einer Umfrage nachgefragt: Was sind Fluchtursachen, wer ist verantwortlich, was können wir tun? Lesen Sie die Ergebnisse!

Mission

MISSION
Im Schatten der Gewalt baut sich die junge syrische Zivilgesellschaft Strukturen der solidarischen Selbsthilfe auf. Unterstützung ist dringend nötig, für Schulen, Bibilotheken, Medienzentren und Suppenküchen. Helfen Sie mit!
PatIn werden!

Mitmachen!

Gemeinsam solidarisch sein: Zivilgesellschaft in Syrien stärken!
Zivile syrische AktivistInnen fühlen sich allein gelassen mit Gewalt, Diktatur und Extremismus. Ihr Appell fordert sofortige Verhandlungen, damit eine Friedenslösung möglich wird. Machen Sie mit, unterzeichnen Sie den Syrien-Aufruf!
Petition

Unterstützen!

Die Schulen in Erbin: Bildung gegen Krieg und Terrorismus!
Inmitten des alltäglichen Schreckens schafft die junge syrische Zivilgesellschaft Inseln der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Mit Initiativen von unten stellt sie sich Krieg und Terror in den Weg. Stärken Sie die Hilfe zur Selbsthilfe!
Spenden
Aktuelles

Dschihadisten auf dem Vormarsch

von
Dschihadisten auf dem Vormarsch Im Norden Syriens nimmt die Al-Qaida-nahe Miliz Hai’at Tahrir al-Sham derzeit zahlreiche Orte ein. Schon am Sonntag traf es die syrische Kleinstadt Atareb. Der Fall der Stadt steht exemplarisch für die Komplexität lokaler Dynamiken, die Rolle der Zivilbevölkerung und für das Totalversagen des westlichen Anti-Terror-Kampfs. Für die meisten LeserInnen dürfte die folgende Neuigkeit auf den... Weiterlesen >

Neustart in Idlib – trotz großer Risiken

von
Neustart in Idlib - trotz großer Risiken Im Frühjahr 2018 wurde unsere Partnerin Huda aus Ost-Ghouta vertrieben. Sie hat ihren Bruder verloren, Freundinnen und alles, was sie während der letzten Jahre aufgebaut hatte. In Idlib fängt sie nun wieder von vorne an, baut dort ein neues Frauenzentrum auf. Dabei kann auch dort alles jederzeit wieder vorbei sein. Woher nimmt sie die Kraft... Weiterlesen >

Kurzdoku | Die Schule Nr. 3: Abdulsattars Einsatz für das Menschenrecht auf Bildung

von
Kurzdoku | Die Schule Nr. 3: Abdulsattars Einsatz für das Menschenrecht auf Bildung Die freien Schulen im Damaszener Vorort Erbin waren gegründet worden, um der islamistischen Agitation etwas entgegenzusetzen. Im Frühjahr dieses Jahres wurde eine von ihnen von einem russischen Luftangriff zerstört. Dutzende Menschen wurden getötet, die Aktivisten kurz darauf vertrieben. Ein filmischer Rückblick. Weiterlesen >

Erst Frieden schaffen, dann aufbauen

von
Solange es in Syrien keinen Frieden gibt, verstärken Wiederaufbauhilfen jene Machtverhältnisse, die zum Krieg geführt haben. Eine politische Lösung ist unverzichtbar. Zum Beitrag auf Zeit Online. Weiterlesen >

Neuerscheinung: Syrien in Trümmern – und jetzt?

von
Neuerscheinung: Syrien in Trümmern – und jetzt? Der Wiederaufbau Syriens ist eine Jahrhundertaufgabe. Der Westen muss einen Weg finden, den Menschen zu helfen, ohne das Assad-Regime zu stärken. In einer neuen Adopt-a-Revolution-Studie beleuchten syrische Ökonomen und Sozialwissenschaftler Strategien, Akteure und Interessen. Direkt zur Studie Seit Beginn des Kriegs wurden in Syrien die Hälfte aller Krankenhäuser und ein Viertel der Wohngebäude zerstört. Etwa... Weiterlesen >

Studie: »Geplanter Wiederaufbau Syriens zementiert Vertreibungspolitik«

von
Studie: »Geplanter Wiederaufbau Syriens zementiert Vertreibungspolitik« Studie warnt vor Wiederaufbauhilfen für Syrien unter Assad / Wiederaufbauhilfen drohen Diktatur und Nepotismus zu stärken / Wiederaufbau setzt Frieden voraus und muss Geschädigten zugute kommen Berlin, 14. Dezember 2018. Im Lauf des seit fast acht Jahren anhaltenden Konflikts in Syrien wurden bisher ein Viertel aller Wohngebäude und die Hälfte aller Krankenhäuser zerstört. Etwa zwei... Weiterlesen >

Eine gesamte Gesellschaft erfindet sich neu

von
Eine gesamte Gesellschaft erfindet sich neu Das Erstaunlichste am Menschen ist seine Fähigkeit, sich den schwierigsten Bedingungen anzupassen und selbst inmitten des Kriegs Raum für Empathie und Solidarität zu schaffen. Ein Beitrag von Saeed al-Batal aus unserer aktuellen Zeitung. Es war ein kalter Abend im Oktober 2013. Wir saßen um den Ofen im Haus eines Freundes, als Abu Bashir hereinkam und... Weiterlesen >