logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "UN"

Giftgasangriff in Khan Sheikhoun: Die Menschenrechte dürfen nicht auf dem Müllhaufen der Geschichte landen

von
Giftgasangriff in Khan Sheikhoun: Die Menschenrechte dürfen nicht auf dem Müllhaufen der Geschichte landen Auf den erneuten verheerenden Chemiewaffenangriff in Syrien müssen endlich Konsequenzen folgen. Zu viel steht auf dem Spiel, wenn auf internationaler Ebene wieder ein dreckiger Deal geschlossen wird. Verkrümmte Leichen, Schaum vor den Mündern. Die Bilder, die aus Khan Sheikhoun kommen, machen fassungslos. Über 70 Tote könnten es Aktivisten zufolge sein, darunter viele Kinder. Vieles ist... Weiterlesen >

„Die UNO kann nicht die simpelste Form der Humanität gewährleisten“

von
Das deutsche Hilfsprojekt „Adopt a Revolution“ macht den Vereinten Nationen im Syrien-Krieg schwere Vorwürfe. Die letzte Hilfslieferung nach Aleppo sei im Juli erfolgt, dabei müssten die Menschen sofort mit dem Wichtigsten und Nötigsten versorgt werden, um Humanität zu zeigen. Elias Perabo im Gespräch mit Ann-Kathrin Büüsker. Zum Beitrag Weiterlesen >

Daraya: „Brotkrümel ändern die Realität nicht“

von
Daraya: "Brotkrümel ändern die Realität nicht" Vor zehn Tagen erreichte erstmals ein Hilfskonvoi das belagerte Daraya. Doch nun wird die Stadt wieder mit Bomben eingedeckt und die Nahrungshilfen reichen nicht. Erst kamen die Lebensmittel, dann die syrische Luftwaffe. Weit über 300 Fassbomben hat Hossam, ein Medienaktivist, in den letzten zehn Tagen in Daraya gezählt. In der Nacht zum 10. Juli hatte... Weiterlesen >

Geschäftsmodell Belagerung

von
Geschäftsmodell Belagerung Wie das syrische Regime und Rebellenmilizen Geld mit dem Elend der belagerten ZivilistInnen verdienen und so den Krieg mitfinanzieren Es sind nicht die islamistischen Milizen oder die Rebellen, die die verheerenden Belagerungen des syrischen Regimes zuvorderst treffen. Wie die Fassbomben, die fast nur abseits der Front auf ziviles Gebiet fallen, weil sie aufgrund ihrer mangelhaften... Weiterlesen >

alternative Medien, humanitäre Hilfe, Giftgas-Untersuchungen

von
Die Süddeutsche Zeitung berichtet von der unabhängigen Zeitung Souriatna (deutsch: “unser Syrien”), die innerhalb Syriens sowie in den Flüchtlingslagern im Libanon und der Türkei kostenlos verteilt wird. Sie gehört zu den hunderten von neuen Zeitungen, Radious und Internet-Publikationen, die seit Beginn der Aufstände entstanden sind. Da Souriatna alle SyrerInnen erreichen soll, setzen ihre MacherInnen auf Print,... Weiterlesen >

Verschiedene Bildungswege, unsichere Energieversorgung

von
In der letzten Woche wurde der jährlich erscheinende Bericht „Global Trends Report: World at War“ des UN High Commissioner for Refugees (UNHCR), Antonio Guterres, für das Jahr 2014 veröffentlicht. Er dokumentiert, dass im Jahre 2014 7,6 Millionen Binnenvertriebene (Internally Displaced People) in Syrien und 3,88 Millionen syrische Flüchtlinge erfasst wurden – damit führt Syrien in... Weiterlesen >

The Change Project, entscheidende Kämpfe

von
Während die New York Times vorschlägt, syrische Flüchtlinge von der Tristesse jordanischer, türkischer und libanesischer Flüchtlingslager in die Tristesse der Detroiter Innenstadt zu schicken, um die entvölkerte Industriestadt wiederzubeleben, beklagt sich Gebran Bassil, Außenminister Libanons und damit Vetreter eines Landes, indem tatsächlich bis zu 1,5 Millionen Syrerinnen und Syrer und oft unwürdigen Bedingungen zu leben,... Weiterlesen >

UN-Ermittler: Versagen der int. Gemeinschaft in Syrien stärkt ISIS

von
Wie die SZ in einem Artikel vom 16. September 2014 berichtet, wirft der UN-Ermittler Paulo Sérgio Pinheiro dem UN-Sicherheitsrat vor, durch Untätigkeit zum Erstarken des Islamischen Staates (IS, vormals ISIS) in Syrien beigetragen zu haben. Indem der Gewalt in Syrien nicht Einhalt geboten wurde, habe sich dort eine Kultur der Straflosigkeit unter den Konfliktparteien breit... Weiterlesen >

„Der Chemiewaffeneinsatz hat das Assad-Regime gerettet“ – PM zum Giftgas-Jahrestag

von
Partner vor Ort in Syrien berichten von Hunger- und Seuchengefahr in betroffenen Gebieten / Radikalisierung aufgrund ausbleibender internationaler Hilfe Berlin, 20.08.2014. Am morgigen Donnerstag, den 21. August, jährt sich der massive Einsatz chemischer Kampfstoffe in Syrien, bei denen in den Vororten von Damaskus in kürzester Zeit über 1.300 Menschen starben. Es handelte sich dabei um... Weiterlesen >

Ein Jahr nach Ghouta: Tausende SyrerInnen von Seuchen bedroht

von
Beitrag von Jens-Martin Rode Mit einem dramatischen Appell wendet sich Anfang August 2014 die syrische Menschenrechtsorganisation Violations Documentation Center in Syria (VDC) an die Weltöffentlichkeit: In dem im Vorjahr von Giftgasangriffen gezeichneten Damaszener Vorort Ost Ghouta sind tausende Menschen akut vom Tod durch Infektionskrankheiten bedroht. Das brisante dabei: Krankheiten wie Typhus, Tuberkulose und Hepatitis sind... Weiterlesen >

Die perfide Politik von ISIS & Assads Verständnis von „zusammen“ – Presseschau 17.05.2014

von
Abdullah Kleido berichtet für Damascus Bureau über die fortschreitende Vernachlässigung und Zerstörung der archäologischen Stätten in Shinshrah. Das Dorf liegt im Zawiya-Gebirge und gehört zu ungefähr vierzig römischen und byzantinischen Orten, welche zwischen dem ersten und siebten Jahrhundert nach Christus entstanden sind. Die UNESCO hat diese Dörfer als Weltkulturerbe eingestuft und zu den Orten gezählt,... Weiterlesen >

Assads Politik des ‚als ob‘ – Die Presseschau vom 6. Mai

von
Diese Woche kündigte Syriens amtierender Präsident Bashar al-Assad offiziell an, dass er bei den von ihm angesetzten Wahlen am 3. Juni kandidieren wird. Ein haushoher Sieg Assads wird erwartet, wie unter anderem die Tagesschau berichtete. Was wie ein Schildbürgerstreich anmutet, ist bitterer Ernst. Mitten im Krieg, während weite Teile des Landes nicht unter Regierungskontrolle stehen... Weiterlesen >