logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "Ost-Ghouta"

»Wir kämpfen ums Überleben«

von
»Wir kämpfen ums Überleben« Seit 2013 ist die Region Ost-Ghouta belagert. In den östlichen Vororten von Damaskus leben rund 400.000 Menschen. Während der letzten Monate hat sich die Versorgungslage weiter verschärft. Die Lehrerin Sanaa berichtet. +++ Dieser Artikel stammt aus unserer neuen Zeitung +++ Der Alltag hier ist sehr beschwerlich geworden. Die Wege nach Ost-Ghouta hinein sind verschlossen, die Lebensmittel reichen nicht für alle Menschen. Wenn etwas... Weiterlesen >

Ghouta Update #3: Binden sind Nebensache

von
Ghouta Update #3: Binden sind Nebensache Für Frauen ist die Belagerung Ost-Ghoutas besonders schwer. Ihre Bedürfnisse werden häufig als nebensächlich abgetan – dabei tragen sie die Hauptlast, wenn es darum geht, die Auswirkungen der Hungerblockade auf die eigene Familie abzufedern. Während die deutschen Innminister der Länder auf ihrer Herbstkonferenz die Bundesregierung aufforderten, die Sicherheitslage in Syrien neu zu bewerten, um so... Weiterlesen >

Den Frieden in Syrien können nur wir gewinnen

von
Den Frieden in Syrien können nur wir gewinnen Warum das Ende des »Islamischen Staates« und die Rückeroberung vieler Gebiete durch das syrische Regime keinen Frieden für das Land bedeuten. Eine Wortmeldung aus dem deutschen Exil von Ameenah Sawwan.  +++ Dieser Artikel stammt aus unserer neuen Zeitung +++ Ob auf Konferenzen, bei Veranstaltungen oder Presseterminen – seitdem ich aus Syrien vertrieben wurde und nach Deutschland floh, erzähle ich immer und... Weiterlesen >

Ghouta Update #2: Kein IS in Ost-Ghouta

von
Ghouta Update #2: Kein IS in Ost-Ghouta Trotz einer zusätzlichen Waffenruhe wurde Ost-Ghouta während der letzten Tage weiter beschossen. Russland behauptet derweil, die Terroristen des „Islamischen Staates“ zu bekämpfen – die sind dort aber gar nicht präsent. Die belagerten Vororte von Damaskus werden seit Monaten ausgehungert. UNICEF meldete nun, dass der Grad von Unterernährung bei den Kindern in Ost-Ghouta der höchste jemals... Weiterlesen >

Ghouta Update #1: Hungern in der Kornkammer

von
Ghouta Update #1: Hungern in der Kornkammer Die östlichen Damaszener Vororte, in denen ca. 400.000 Menschen leben, sind vollständig belagert und seit zehn Tagen schweren Luftangriffen ausgesetzt. Während die Versorgungslage sich immer weiter verschlechtert, übte Putin den Schulterschluss mit Assad und Erdogan. Seit zehn Tagen ist Ost-Ghouta, der belagerte Vorortgürtel vor den Toren der syrischen Hauptstadt Damaskus, schweren Luftangriffen durch Regierungstruppen ausgesetzt.... Weiterlesen >

»Viele haben nur noch eine Mahlzeit am Tag – und bald kommt der Winter«

von
»Viele haben nur noch eine Mahlzeit am Tag - und bald kommt der Winter« In Ost-Ghouta, einem Vorortgürtel von Damaskus, leben noch immer bis zu 400.000 Menschen unter Belagerung. Nun neigen sich die Lebensmittelvorräte gen Ende und der Winter steht vor der Tür. Zivile Aktivisten vor Ort berichten. Ein Kind schreit. Es ist abgemagert. Die Rippen zeichnen sich deutlich ab, Arme und Beine sind dürr und zerbrechlich. Dieses Bild... Weiterlesen >

Kurz erklärt: Die Sache mit den Deeskalationszonen

von
Kurz erklärt: Die Sache mit den Deeskalationszonen Vier Deeskalationszonen sollen die Gewalt in Syrien reduzieren und dann den politischen Prozess wiederbeleben. Doch ob dies gelingen wird, ist zu bezweifeln. Eine Einordnung. Unzählige lokale und landesweite Waffenstillstände wurden in den letzten Jahren in Syrien verkündet – ohne Ausnahme wurden sie alle gebrochen, oft nach nur wenigen Tagen oder Wochen. In der Regel krankten... Weiterlesen >

Samira al-Khalil über Haft und Belagerung in Assads Syrien

von
Samira al-Khalil über Haft und Belagerung in Assads Syrien Seit dreieinhalb Jahren ist die Menschenrechtsaktivistin Samira al-Khalil verschwunden – wie tausende andere Syrerinnen und Syrer. Nun erschien ein Buch mit ihren Texten über den Krieg. An dieser Stelle veröffentlichen wir eine ihrer Momentaufnahmen aus Damaskus. Am 9. Dezember 2013 wurde die syrische Dissidentin Samira al-Khalil gemeinsam mit der Menschenrechtsanwältin Razan Zeitouneh und zwei weiteren... Weiterlesen >

Kurz erklärt: Die Kämpfe zwischen den aufständischen Milizen in Damaskus

von
Kurz erklärt: Die Kämpfe zwischen den aufständischen Milizen in Damaskus Seit dem 28. April bekämpfen sich die aufständischen Milizen in den östlichen Damaszener Vororten gegenseitig mit ungeheurer Brutalität  – währenddessen rückt das Assad-Regime seit Monaten vor und bombardiert unterschiedslos Zivilisten wie Kämpfer. Ein Überblick über die katastrophale Lage an einer der wichtigsten Fronten Syriens. Wie ergeht es den Zivilisten? Bis zu 400.000 Menschen leben noch... Weiterlesen >

Giftgas in Syrien: Warum die Frage, wem es nutzt, in die Irre führt

von
Giftgas in Syrien: Warum die Frage, wem es nutzt, in die Irre führt Bei vielen der in Syrien begangenen Kriegsverbrechen wird über die Täterschaft gestritten. Ein dabei regelmäßig vorgebrachtes Argument zur Verteidigung des Assad-Regimes lautet, es würde dem Regime nicht nützen, diese zu begehen, daher könne es für die Verbrechen nicht verantwortlich sein. Dieses Argument ist in jeder Hinsicht falsch. In Bezug auf den Giftgasangriff am 4. April... Weiterlesen >

Faktencheck: Wer ist wirklich für den Giftgasangriff in Ghouta verantwortlich?

von
Faktencheck: Wer ist wirklich für den Giftgasangriff in Ghouta verantwortlich? Seit dem Giftgasangriff in Idlib Anfang April wird in den sozialen Netzwerken wieder vermehrt über die Sarin-Attacke auf Ghouta im Sommer 2013 diskutiert. Insbesondere ein ZDF-Interview mit Michael Lüders findet große Verbreitung. In diesem führt der Publizist und Wirtschaftsberater aus, dass die Unschuld des Assad-Regimes so gut wie bewiesen sei. Was ist dran an dieser... Weiterlesen >

Giftgas in Syrien: »Alle humanistischen Prinzipien wurden verraten«

von
Giftgas in Syrien: »Alle humanistischen Prinzipien wurden verraten« Am 21. August 2013 wurden die östlichen Damaszener Vororte Ziel eines katastrophalen Giftgasangriffs, bei dem mehr als 1.300 Menschen getötet wurden. Angesichts der grauenvollen Bilder aus Khan Sheikhoun in Idlib, die dieser Tage die Weltöffentlichkeit beschäftigen, erinnert sich der Bildungsaktivist Abdulsattar an diesen furchtbaren Tag vor fast vier Jahren. Bis heute müssen die Überlebenden aus... Weiterlesen >