logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "Kunst"

Zivilgesellschaftliches Engagement lebt im Exil

von
Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) hat im Libanon mittlerweile 1,2 Millionen syrische Flüchtlinge registriert, wovon knapp 500.000 in der Bekaa-Ebene Zuflucht gefunden haben und dort leben. Es wird angenommen, dass die Dunkelziffer weitaus höher liegt. Die Auswirkungen des Konflikts in Syrien sind auch hier deutlich spürbar – sowohl in wirtschaftlicher, als auch politischer... Weiterlesen >

Die unendliche Schwere von Flucht und Exil – Presseschau vom 05. April 2015

von
Ein 16-jähriges Mädchen in Idlib schildert – unter dem Pseudonym Razan Mostafa – für Damascus Bureau ausführlich die Flucht ihrer Familie und die Härte der Flucht in Syrien. Einst lebte Razan mit ihrer Familie in Broma, einer Gegend im Umland von Idlib. Als Assad die staatliche Armee in dieses Gebiet entsandte, entstanden mehrere Rebellenbrigaden, um... Weiterlesen >

Die 2 Welten von Damaskus in 6 Minuten: Der Kurzfilm „A Day and a Button“

von
Das Filmkollektiv Bidayyat hat vor wenigen Tagen den Kurzfilm „A Day and a Button“ veröffentlicht, der von Azza Hamwi gedreht wurde. Allgemein bestechen die Filme von Bidayyat durch prägnante Szenen, die Worte und Bilder sprechen lassen, um dem Zuschauer das gegenwärtige Syrien vor Augen zu führen. Dies gelingt auch Azza Hamwi mit ihrem Kurzfilm, bereits... Weiterlesen >

Antigone auf Syrisch; Stimmen der Hoffnung und Vielfalt – Presseschau vom 05.01.2015

von
ARA News berichtet über syrische Flüchtlingsfrauen in der libanesischen Hauptstadt Beirut, die das 2500 Jahre alte griechische Stück „Antigone“ von Sophokles aufgeführt haben. Möglich wurde dies mit Hilfe der Wohltätigkeitsorganisation Aperta Productions, die Flüchtlingen einen sicheren Ort anbietet, Traumata auszudrücken und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Im antiken Stück trotzt die Hauptfigur Antigone dem Verbot des... Weiterlesen >

Die Ausdauer der Zivilgesellschaft – Presseschau 25. Oktober 2014

von
Jinda Ahmed berichtet auf ARA News über die Aktion „Farben von Efrin“, welche in der kurdisch-geprägten Stadt im Nordwesten Syriens stattgefunden hat. Unter diesem Motto wurde am vergangenen Dienstag eine Kunstausstellung eröffnet, um den Jugendlichen Efrins weiterhin kulturelle Aktivitäten anzubieten. Rund 350 Bilder von 34 lokalen KünstlerInnen wurden veröffentlicht, welche bereits von vielen BesucherInnen begutachtet... Weiterlesen >

Kunst als Ausdruck von Hoffnung, Kinder im Fokus – Presseschau vom 18.10.2014

von
Die Nachrichten sind voll mit Meldungen über den Kampf gegen den IS. Was passiert aber abseits des militärischen Schlachtfeldes? Orwoa Kanawati berichet auf al-Monitor über das erste Theaterstück, das in Aleppo nach Beginn des syrischen Aufstandes aufgeführt wurde. Salman Muhammad, ein syrischer Aktivist palästinensischer Abstammung, hat die Gruppe „Tariq el-Khebez“ (deutsch: Straße des Brotes) gegründet... Weiterlesen >

Das Frühjahrsfest in Qamishli: Zwischen Farben und Kulturen

von
Eine der greifbaren Errungenschaften der syrischen Revolution ist die Befreiung der Kultur aus der Zwangsjacke des Regimes. Nach fünfzig Jahren Unterdrückung wurden die verschiedenen Ausdrucksformen der Kunst – und auch die gesellschaftliche Vielfalt – in die Freiheit entlassen. Das Frühjahrsfestival in Qamishli präsentierte dieses Jahr nun schon zum zweiten Mal in Folge ein buntes Potpourri... Weiterlesen >

SyrerInnen verspotten Genf II

von
Seit dem Beginn des Aufstandes gegen das syrische Regime nutzten SyrerInnen den Humor als Ventil, um ihren Frust gegen den internationalen Diskurs abzulassen. So fallen auch die Reaktionen zur Syrien-Konferenz Genf II aus: Die SyrerInnen verspotten die Heuchelei der geopolitischen Interessen und den mangelnden Einsatz dafür, eine Lösung zu finden, die den Bemühungen der syrischen... Weiterlesen >

Trügerische Diplomatie, Protest gegen ISIS, immer mehr Entführungen – Presseschau am 14. Oktober

von
In Syrien verschärft sich die politische und menschliche Katastrophe, davon  war jedoch diese Woche in den meisten Medien wenig zu lesen oder zu hören. Mag dies an der trügerischen „Lösung“ liegen, die durch Asads Einwilligung in die Zerstörung seiner Chemiewaffen erreicht wurde? So ähnlich argumentiert die TAZ, in einem Kommentar zum Friedensnobelpreis, der diese Woche... Weiterlesen >

Machtverhältnisse in Syrien, Kunst aus Syrien, eine Frau an der Spitze Syriens? – Netzschau 08. Oktober

von
Hassan Hassan skizziert für Foreign Policy (FP) die Machtverhältnisse in Syrien. Die FSA scheint auf verlorenem Posten, religiösere Gruppen gewinnen die Oberhand. Jedoch argumentiert Hassan, der Bedeutungsgewinn der „Army of Islam“ sei nicht nur negativ zu betrachten. Am 29. September hatten sich ca. 50 bewaffnete Gruppen, die hauptsächlich rund um Damaskus operieren, zum „Jaysh al-Islam“... Weiterlesen >

Masasit Mate: Who wants to kill a million?

von
Mit Satire gegen einen Diktator, der mehr als 100.000 Menschenleben auf dem Gewissen hat? Das geht nicht mehr, meint Jameil Al-Abyad, der Regisseur und Produzent dieses Videos inzwischen. Aber vor etwas mehr als einem Jahr war Satire ein wichtiges Mittel des Widerstands gegen Bashar al Assad – denn lachen über den Diktator war streng verboten.... Weiterlesen >

300 Tote und das traurige Schicksal der Kinder im Konflikt, Reportage über die UFSS – Netzschau 27. September

von
Traurige Bilanz: Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hat am gestrigen Mittwoch 300 Todesopfer gezählt. Insgesamt hat der Krieg in Syrien bisher mindestens 30.000 Todesopfer gefordert. Ein toller, sehr detaillierter Artikel über die Union der freien syrischen Studenten findet sich im Tagesanzeiger. Der sei auch allen Zweiflern an Adopt a Revolution empfohlen. Ziele und friedliche Praxis... Weiterlesen >