logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "Douma"

Ghouta Update #4 | 393.000 Menschen als Verhandlungsmasse

von
Ghouta Update #4 | 393.000 Menschen als Verhandlungsmasse Während US-Präsident Trump in der vergangenen Woche die Herrschaft Assads über Syrien bis 2021 anerkannte und Putin den Sieg in Syrien ausrief, ist die Situation in den vom Regime belagerten Gebieten weiterhin katastrophal. Der Winter bricht über Ost-Ghouta herein, doch Heizmittel sind ebenso knapp wie Nahrungsmittel oder medizinische Hilfsgüter. Einem Bericht des Internationalen Roten Kreuz... Weiterlesen >

»Wir kämpfen ums Überleben«

von
»Wir kämpfen ums Überleben« Seit 2013 ist die Region Ost-Ghouta belagert. In den östlichen Vororten von Damaskus leben rund 400.000 Menschen. Während der letzten Monate hat sich die Versorgungslage weiter verschärft. Die Lehrerin Sanaa berichtet. +++ Dieser Artikel stammt aus unserer neuen Zeitung +++ Der Alltag hier ist sehr beschwerlich geworden. Die Wege nach Ost-Ghouta hinein sind verschlossen, die Lebensmittel reichen nicht für alle Menschen. Wenn etwas... Weiterlesen >

»Viele haben nur noch eine Mahlzeit am Tag – und bald kommt der Winter«

von
»Viele haben nur noch eine Mahlzeit am Tag - und bald kommt der Winter« In Ost-Ghouta, einem Vorortgürtel von Damaskus, leben noch immer bis zu 400.000 Menschen unter Belagerung. Nun neigen sich die Lebensmittelvorräte gen Ende und der Winter steht vor der Tür. Zivile Aktivisten vor Ort berichten. Ein Kind schreit. Es ist abgemagert. Die Rippen zeichnen sich deutlich ab, Arme und Beine sind dürr und zerbrechlich. Dieses Bild... Weiterlesen >

Solidarität mit den Menschenrechtlern in Douma!

von
Solidarität mit den Menschenrechtlern in Douma! Die syrische Menschenrechtsorganisation Violations Documentation Center (VDC) wurde in Douma erneut von islamistischen Gruppen angegriffen. Der Vorfall demonstriert unter welch prekären Bedingungen Menschenrechtsaktivisten in den Damaszener Vororten arbeiten. Diese Woche stürmte ein fundamentalistischer Mob die Büros des VDC in Douma. Erst im März dieses Jahres hatte sich ein ähnlicher Vorfall ereignet. Damals griffen einige Dutzend Demonstranten... Weiterlesen >

Samira al-Khalil über Haft und Belagerung in Assads Syrien

von
Samira al-Khalil über Haft und Belagerung in Assads Syrien Seit dreieinhalb Jahren ist die Menschenrechtsaktivistin Samira al-Khalil verschwunden – wie tausende andere Syrerinnen und Syrer. Nun erschien ein Buch mit ihren Texten über den Krieg. An dieser Stelle veröffentlichen wir eine ihrer Momentaufnahmen aus Damaskus. Am 9. Dezember 2013 wurde die syrische Dissidentin Samira al-Khalil gemeinsam mit der Menschenrechtsanwältin Razan Zeitouneh und zwei weiteren... Weiterlesen >

Ost-Ghouta: Schüsse und Repression

von
Ost-Ghouta: Schüsse und Repression Anfang März wurde unser Partner Abdulsattar in Erbin angeschossen. Derweil nimmt die Repression gegen zivile Aktivisten in den östlichen Damaszener Vororten weiter zu. Um 3 Uhr nachts stürmen zwei bewaffnete Vermummte in das Büro unserer Partner. Abdulsattar glaubt zuerst es mit dem Rebellen zu tun zu haben, fragt was sie von ihm wollen, als einer... Weiterlesen >

„Kein Platz für al-Qaida in Syrien“

von
"Kein Platz für al-Qaida in Syrien" Die jüngsten Freitagsdemonstrationen standen unter der Parole „Kein Platz für al-Qaida in Syrien“. Die dschihadistischen Terrororganisation Jabhat al-Nusra (aka Jabhat Fatah al-Sham, seit 2016 formal von al-Qaida getrennt) führte in den vergangenen Wochen eine Offensive in Aleppo und Idlib, um ihre Position gegen dortige Rebellen zu festigen. Al-Nusra ist wie ISIS von allen Verhandlungen und... Weiterlesen >

Emanzipation am Checkpoint

von
Emanzipation am Checkpoint Frauen kommen in der Berichterstattung über Syrien meist als Opfer vor – als Opfer des Bombenterrors, als trauernde Mütter, als Opfer der Dschihadisten. Nur in den kurdischen Gebieten wurden sie als Akteurinnen in Politik und Militär wahrgenommen. Doch auch in den anderen Regionen wandelt sich die Rolle der Frauen – langsam, aber sicher. +++ Dieser... Weiterlesen >

Zum 3. Jahrestag ihrer Entführung: Wer hat Angst vor Razan Zaitouneh?

von
Zum 3. Jahrestag ihrer Entführung: Wer hat Angst vor Razan Zaitouneh? Heute jährt sich die Entführung der syrischen Menschenrechtlerin Razan Zaitouneh und ihrer MitstreiterInnen Samira al-Khalil, Wael und Nazem Hammadi zum dritten Mal. Bis heute ist der Verbleib der „Douma 4“ ungewiss. An dieser Stelle dokumentieren wir einen älteren Artikel von Karam Nachar über die vier AktivistInnen. Vor nicht allzu langer Zeit wurde eines der größten... Weiterlesen >

„Ich möchte Syrerin bleiben“ – Über Flucht aus Syrien

von
"Ich möchte Syrerin bleiben" - Über Flucht aus Syrien Wir haben eine 4-seitige Zeitungsbeilage über Syrien veröffentlicht und richten den Blick auf diejenigen, die weiterhin im Land für Zukunftsprojekte eintreten. Die AktivistInnen streiten vor Ort weiter gegen die Unterdrückung der Diktatur und den Terror der Dschihadisten – für ein Leben in Freiheit und Würde. Lesen Sie hier den Aufmachertext der Zeitung! Was denken diejenigen... Weiterlesen >

Die Tunnel der östlichen Ghouta

von
Seit Anfang August kam es in Erbin (Umgebung von Damaskus) innerhalb kurzer Zeit zu mehreren Demonstrationen, die größte mit mehr als 1500 TeilnehmerInnen. Die Forderungen, besonders die nach einem Leben in Würde, stehen dabei exemplarisch für die sämtlicher EinwohnerInnen der östlichen Ghouta. Bereits seit Juni 2014 haben diese unter der Belagerung des Regimes zu leiden... Weiterlesen >

„Die Wut richtet sich nach Innen“ – Interview zum zweiten Jahrestag des Chemiewaffen-Angriffs

von
"Die Wut richtet sich nach Innen" - Interview zum zweiten Jahrestag des Chemiewaffen-Angriffs Als am 21. August 2013 in der Nähe von Damaskus in großem Stile Chemiewaffen gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt wurden, waren die AktivistInnen aus Erbin mit als Erste vor Ort. Sie halfen, die Opfer zu bergen und ihre Bilder, mit denen sie den grausigen Angriff dokumentierten, gingen um die Welt. Zwei Jahre später leben die Überlebenden... Weiterlesen >