logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "Daraa"

Die Sache mit den Deeskalationszonen

von
Die Sache mit den Deeskalationszonen Vier Deeskalationszonen sollen die Gewalt in Syrien reduzieren und dann den politischen Prozess wiederbeleben. Doch ob dies gelingen wird, ist zu bezweifeln. Eine Einordnung. Unzählige lokale und landesweite Waffenstillstände wurden in den letzten Jahren in Syrien verkündet – ohne Ausnahme wurden sie alle gebrochen, oft nach nur wenigen Tagen oder Wochen. In der Regel krankten... Weiterlesen >

Presseschau: Wie Aleppo gebrochen wurde

von
Presseschau: Wie Aleppo gebrochen wurde Über die Kriegsverbrechen des Regimes und seiner Verbündeten in Aleppo, die Machtkämpfe in Idlib und den Nazi der Assads. Mitte Dezember endete die viereinhalb Jahre währende Schlacht um Aleppo mit einem Sieg des syrischen Regimes und seiner russischen und iranischen Verbündeten. Der US-Think-Tank Atlantic Council widmet sich den letzten Monaten der gemarterten Metropole in einem... Weiterlesen >

Ein kurzer Moment der Freiheit

von
Ein kurzer Moment der Freiheit Wir zeigen auf der Kulturellen Landpartie im Wendland die Ausstellung „Wir bleiben trotzdem!“ SyrerInnen erzählen von 5 Jahren zivilem Aufstand. Noch bis zum 16. Mai 2016 kann die Ausstellung in Klein Witzeetze am Wunderpunkt 6 angesehen werden, die zivile AktivistInnen zu Wort kommen lässt. Für all jene, die es nicht dorthin schaffen, werden in den... Weiterlesen >

Zivilgesellschaft, die Perspektive schafft

von
Zivilgesellschaft, die Perspektive schafft In Daraa bieten zivile Initiativen vielfältige Ansätze für Gegenwart und Zukunft. Fachkräfte im Land zu halten, wird zentral. „Sicherheit“ und „Stabilität“ bleiben auch in der Region Daraa große Worte. Wie im übrigen Land sind dort, wo im März 2011 der Funke des Aufstands gegen die Assad-Diktatur übersprang, Strom- und Wasserversorgung Ausnahme statt Regel. Die Infrastruktur... Weiterlesen >

Syrien jenseits des IS: Der Müll von Jassem

von
Ziviler Aktivismus in einer „befreiten Stadt“. Die Mühen des Alltags in einem Syrien jenseits von Regime und „Islamischem Staat“. Ja, es gibt auch dieses andere Syrien. Dieses Syrien, in dem AktivistInnen der revolutionären Proteste von 2011 noch präsent sind und aus ihrer Gesellschaft das Beste machen, was in Zeiten des Krieges möglich ist. Wir gehen... Weiterlesen >

Die unendliche Schwere von Flucht und Exil – Presseschau vom 05. April 2015

von
Ein 16-jähriges Mädchen in Idlib schildert – unter dem Pseudonym Razan Mostafa – für Damascus Bureau ausführlich die Flucht ihrer Familie und die Härte der Flucht in Syrien. Einst lebte Razan mit ihrer Familie in Broma, einer Gegend im Umland von Idlib. Als Assad die staatliche Armee in dieses Gebiet entsandte, entstanden mehrere Rebellenbrigaden, um... Weiterlesen >

Orte schaffen, an denen sich etwas bewegt

von
Orte schaffen, an denen sich etwas bewegt Zentren für Zivilgesellschaft bieten Raum für Gestaltung und Teilhabe Von Julia Nicksch Erst seit Beginn der Revolution Anfang 2011 entsteht in Syrien das, was wir hierzulande unter einer aktiven Zivilgesellschaft verstehen. Bevor die Menschen für Würde, Freiheit und Mitbestimmung auf die Straße gingen, war jede gesellschaftliche Betätigung entweder von Partei oder Staat gelenkt – oder... Weiterlesen >

Die Vergessenen in der Wüste Jordaniens: Die Geschichte Bassems

von
Das haschemitische Königreich Jordanien hat bisher – laut Angaben des UNHCR – mehr als 600.000 syrische Flüchtlinge aufgenommen. In der letzten Presseschau wurde über die Lage jener Menschen berichtet, die außerhalb des Flüchtlingscamps Zaatari leben und sich durch den Alltag schlagen. Momentan befinde ich mich in Jordanien und habe mit einer großen Anzahl von SyrerInnen... Weiterlesen >

Zivile Initiative „Olivenzweig“: Bildung als Alternative

von
Olivenbäume waren immer schon ein landestypisches Symbol Syriens. Bereits in den frühen Tagen des syrischen Aufstandes wurden sie zu einer Chiffre für den zivilen Widerstand, als nämlich die Demonstrierenden den Regimekräften, die angerückt waren, die Kundgebungen aufzulösen, Olivenzweige und Blumen in die Hand drückten. Das inspirierte eine Gruppe Aktivisten aus Daraa, ihre Initiative Olivenzweig zu nennen.... Weiterlesen >

Zivile AktivistInnen in Gefahr: Tödliche Staatsrepression

von
Anfang März 2014 strahlte das syrische Staatsfernsehen ein knapp halbstündiges Video (arabisch) aus, in dem drei Personen bezichtigt werden, mittels eines terroristischen Netzwerkes Straftaten gegen den syrischen Staat ausgeübt zu haben. Die Beschuldigten, eine Frau und zwei Männer, werden anschließend in gefilmten Geständnissen den Zuschauern vorgeführt; Spuren von Inhaftierung sind erkennbar. Das Staatsfernsehen behauptet offen,... Weiterlesen >

Das Regime ist nicht der Staat

von
Daraa, die 200.000-Einwohner Grenzstadt zwischen Syrien und Jordanien, ist seit Monaten geteilt. Einen Teil kontrolliert die Assad-Armee, einen anderen Teil die bewaffneten Rebellen. Dazwischen steht die Stadtverwaltung, die entstanden ist, als der Bürgermeister geflohen ist. Sie organisiert die zivilen Dienstleistungen für die BürgerInnen – in beiden Teilen der Stadt. Adopt a Revolution unterstützt die Arbeit... Weiterlesen >

Daraa: Der Aufbau eines neuen syrischen Staates

von
In Daraa, der Stadt, in der vor über anderthalb Jahren der Aufstand in Syrien begann, versucht heute eine Gruppe AktivistInnen, die Stadt in Form von ziviler Selbstverwaltung zu versorgen. Zaidun al-Zuabi, Mitbegründer der Daraa Commission for Civil Defense berichtete im Interview mit Syria Untold von Erfolgen, Widerständen und den Beziehungen zu den bewaffneten Guppen der... Weiterlesen >