logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "Belagerung"

Ghouta revisited

von
Ghouta revisited Die Syrien-Kommission der Vereinten Nationen legt ihren Bericht zur Belagerung und Eroberung Ost-Ghoutas vor. Er ist ein Zeugnis des Grauens. Jede Offensive in Syrien wird immer auch von einem Propagandakrieg in den Sozialen Medien begleitet – pro-russische Trolle und die Kreml-eigenen Medien relativieren und leugnen die begangenen Menschenrechtsverbrechen. Eine bedrückend große Anzahl von Menschen lässt... Weiterlesen >

Wie wird es in Ost-Ghouta weitergehen? Mögliche Szenarien des Grauens

von
Wie wird es in Ost-Ghouta weitergehen? Mögliche Szenarien des Grauens Zur Zeit eskaliert die Lage in Ost-Ghouta, den östlichen Damaszener Vororten, in denen etwa 400.000 belagert und unter Dauerbeschuss sind. Viele davon sind langjährige Projektpartner von Adopt a Revolution. Was bedeutet die jüngste Verschärfung des Grauens? Was bezweckt das Regime und welche Szenarien sind nun denkbar? Die Menschen in Ost-Ghouta gehörten zu den ersten, die... Weiterlesen >

Stimmen aus Ghouta: »Noch nie hatte ich solche Todesangst wie heute«

von
Stimmen aus Ghouta: »Noch nie hatte ich solche Todesangst wie heute« Mindestens 400 Menschen wurden während der letzten fünf Tage in Ost-Ghouta getötet, tausende weitere wurden verletzt. Seit Tagen harren die Menschen dort in stickigen Kellern aus, um sich vor den Bomben Assads und Russlands zu schützen. Lebensmittel und Medikamente sind rar – und ein Ende des Grauens ist nicht in Sicht. Zivile Aktivisten vor Ort... Weiterlesen >

PM | Ghouta – erst Bomben, jetzt noch der Hunger

von
PM | Ghouta - erst Bomben, jetzt noch der Hunger Partnerorganisationen berichten von dramatischer Versorgungslage / Nach Russlands Blockade im Weltsicherheitsrat sofortige Einbestellung des Botschafters gefordert / Proteste am Wochenende auch in Deutschland geplant Berlin, 23. Februar. Die humanitäre Lage in den östlichen Vorstädten von Damaskus verschlechtert sich zunehmend. Aufgrund der massiven Bombardements, die seit Montag nach Angaben des Syrian Observatory for Human Rights (SOHR)... Weiterlesen >

Humanitäre Lage in Ost-Ghouta: »Sie haben alle keine Hoffnung mehr«

von
Humanitäre Lage in Ost-Ghouta: »Sie haben alle keine Hoffnung mehr« Seit Anfang Februar ist die bereits zuvor dramatische Lage in Ost-Ghouta weiter eskaliert. Allein in den letzten zwei Tagen starben in den belagerten Orten bei Damaskus 250 Menschen durch die Luftangriffe und den Artilleriebeschuss Assads und Russlands. Ein Mediziner berichtet über die humanitäre Lage. Der Arzt Mohamad Katoub arbeitet für die Hilfsorganisation Syrian-American Medical Society und... Weiterlesen >

Das Leben unter Assads Belagerung

von
Das Leben unter Assads Belagerung Selbst nach fünf Jahren der Belagerung und Bombardierung hat die Vertrautheit des Todes die Menschen in Ost-Ghouta nicht abgestumpft. Yassin Al-Haj Saleh über das Leben und Sterben in dem belagerten Vorort von Damaskus. Am Dienstag, den 6. Februar 2018, kamen bei Luftangriffen syrischer und russischer Kräfte in der von Aufständischen gehaltenen Enklave Ost-Ghouta 78 Menschen... Weiterlesen >

Ghouta Update #4 | 393.000 Menschen als Verhandlungsmasse

von
Ghouta Update #4 | 393.000 Menschen als Verhandlungsmasse Während US-Präsident Trump in der vergangenen Woche die Herrschaft Assads über Syrien bis 2021 anerkannte und Putin den Sieg in Syrien ausrief, ist die Situation in den vom Regime belagerten Gebieten weiterhin katastrophal. Der Winter bricht über Ost-Ghouta herein, doch Heizmittel sind ebenso knapp wie Nahrungsmittel oder medizinische Hilfsgüter. Einem Bericht des Internationalen Roten Kreuz... Weiterlesen >

Ghouta Update #3 | Binden sind Nebensache

von
Ghouta Update #3 | Binden sind Nebensache Für Frauen ist die Belagerung Ost-Ghoutas besonders schwer. Ihre Bedürfnisse werden häufig als nebensächlich abgetan – dabei tragen sie die Hauptlast, wenn es darum geht, die Auswirkungen der Hungerblockade auf die eigene Familie abzufedern. Während die deutschen Innminister der Länder auf ihrer Herbstkonferenz die Bundesregierung aufforderten, die Sicherheitslage in Syrien neu zu bewerten, um so... Weiterlesen >

»Viele haben nur noch eine Mahlzeit am Tag – und bald kommt der Winter«

von
»Viele haben nur noch eine Mahlzeit am Tag - und bald kommt der Winter« In Ost-Ghouta, einem Vorortgürtel von Damaskus, leben noch immer bis zu 400.000 Menschen unter Belagerung. Nun neigen sich die Lebensmittelvorräte gen Ende und der Winter steht vor der Tür. Zivile Aktivisten vor Ort berichten. Ein Kind schreit. Es ist abgemagert. Die Rippen zeichnen sich deutlich ab, Arme und Beine sind dürr und zerbrechlich. Dieses Bild... Weiterlesen >

Samira al-Khalil über Haft und Belagerung in Assads Syrien

von
Samira al-Khalil über Haft und Belagerung in Assads Syrien Seit dreieinhalb Jahren ist die Menschenrechtsaktivistin Samira al-Khalil verschwunden – wie tausende andere Syrerinnen und Syrer. Nun erschien ein Buch mit ihren Texten über den Krieg. An dieser Stelle veröffentlichen wir eine ihrer Momentaufnahmen aus Damaskus. Am 9. Dezember 2013 wurde die syrische Dissidentin Samira al-Khalil gemeinsam mit der Menschenrechtsanwältin Razan Zeitouneh und zwei weiteren... Weiterlesen >

»Täglich schaue ich nach Lebenszeichen aus Syrien«

von
Seit kurzem ist das Gebiet Ost-Ghouta vollständig abgeriegelt, erzählt Sharaf. Bislang konnten die ca. 400.000 Menschen dort über geheime Tunnel versorgt werden. Mit der Organisation „Adopt a Revolution“ versucht Sharaf, die Zivilgesellschaft in Erbin und anderen Rebellengebieten zu unterstützen, zum Beispiel, indem sie Schulunterricht möglich machen. Zum Beitrag Weiterlesen >

Warum ich nicht gegangen bin

von
Warum ich nicht gegangen bin Warum hat sich ein 27-Jähriger entschieden, im Kreuzfeuer zwischen Assad-Regime und dem „Islamischen Staat“ zu leben? +++ Dieser Artikel stammt aus unserer neuen Zeitung +++ Mein Name ist Abdallah al-Khateeb. Ich bin ein palästinensisch-syrischer Aktivist, vor 27 Jahren geboren in einem Camp für palästinensische Flüchtlinge am Rande von Damaskus. Ich habe Soziologie studiert. Aber einen... Weiterlesen >