logo
Adopt a Revolution
Posts tagged "Aktivismus"

Sechster Jahrestag des zivilen Aufstands gegen die Assad-Diktatur: Was ist geblieben?

von
Sechster Jahrestag des zivilen Aufstands gegen die Assad-Diktatur: Was ist geblieben? Aktuelle Broschüre bietet Einblick in Zustand der Zivilgesellschaft in Syrien / Beeindruckende Breite an zivilem Engagement trotz Krieg, Terror und gezielter Angriffe / Vermittlung von Kontakten zu zivilen Initiativen in Syrien 13. März 2017. Am 15. März jährt sich der Beginn des Aufstands gegen das Assad-Regime zum sechsten Mal. „Syrien“ steht längst für einen brutalen Bürgerkrieg... Weiterlesen >

2. Teil: »Überlebt zu haben war reines Glück«

von
2. Teil: »Überlebt zu haben war reines Glück« Als die Revolution beginnt, sind sie gerade einmal um die 19 Jahre alt. Sie organisieren sich, streiten für ihre universellen Rechte – und müssen deshalb sterben oder fliehen. Die Geschichte einer Gruppe von jungen Damaszener Dissidenten. Al-Shabab al-Suri al-Thair (dt. „Syrische Revolutionäre Jugend“) war eine der progressiven Gruppen des syrischen Widerstands gegen die Diktatur. Als sie 2014... Weiterlesen >

1. Teil: »Viele Linke sehen nur die Großmächte, nicht die Menschen«

von
1. Teil: »Viele Linke sehen nur die Großmächte, nicht die Menschen« Als die Revolution beginnt, sind sie gerade einmal um die 19 Jahre alt. Sie organisieren sich, streiten für ihre universellen Rechte – und müssen deshalb fliehen oder sogar sterben. Die Geschichte einer Gruppe von jungen Damaszener Dissidenten. Al-Shabab al-Suri al-Thair (dt. „Syrische Revolutionäre Jugend“) war eine der progressiven Gruppen des syrischen Widerstands gegen die Diktatur. Als... Weiterlesen >

»Natürlich hat das auch hier den Radikalen geholfen«

von
»Natürlich hat das auch hier den Radikalen geholfen« Wie zehntausende andere Menschen wurde unser Partner Mutaz im Dezember aus Aleppo nach Idlib vertrieben. Auf der Suche nach Freiräumen landete er in Atareb – in der Hoffnung sich dort wieder engagieren zu können. Mutaz verlässt Aleppo am 19. Dezember. Während er und hunderte weitere Aleppiner durch die apokalyptische Ruinenlandschaft gen Westen fahren, wirft der... Weiterlesen >

Waffen raus aus Atareb!

von
Waffen raus aus Atareb! Syriens Städte sind mit Waffen überschwemmt. Das sorgt für viele Probleme. Eine Kampagne von unseren Partnern in Atareb kämpft gegen das Waffenchaos an. Ein Mann steht da und brüllt einen anderen an. Der hebt sein Maschinengewehr und schießt dem anderen vor die Füße. Asphalt spritzt auf. Ein Rebell hechtet aus seinem Wagen, reißt seine Pistole aus... Weiterlesen >

Blockade der Angst durchbrechen

von
Blockade der Angst durchbrechen Sie werden von Flugzeugen des Assad-Regimes und der russischen Luftwaffe bombardiert und zugleich von radikalislamistischen Kämpfern bedroht – und geben dennoch nicht auf: In Atareb trotzen Aktivisten des zivilgesellschaftlichen Zentrums Diktatur und Terror. Ein Interview mit Mohammed Shkrady, einem der Aktivisten. +++ Dieser Artikel stammt aus der jüngsten Ausgabe der Adopt a Revolution-Zeitung +++ Die... Weiterlesen >

»Wir müssen auch hier auf die Straße gehen«

von
»Wir müssen auch hier auf die Straße gehen« Hunderttausende SyrerInnen sind inzwischen in Deutschland. Viele von ihnen waren in Syrien politisch aktiv – aber wie können sie ihrem politischen Engagement hier in Deutschland nachgehen?Vier Fragen an Mohammed Abu Hajar, syrischer Aktivist und Rapper. +++ Dieser Artikel stammt aus unserer neuen Zeitung +++ Du hast in den letzten Monaten zahlreiche Demonstrationen in Berlin mitorganisiert.... Weiterlesen >

Emanzipation am Checkpoint

von
Emanzipation am Checkpoint Frauen kommen in der Berichterstattung über Syrien meist als Opfer vor – als Opfer des Bombenterrors, als trauernde Mütter, als Opfer der Dschihadisten. Nur in den kurdischen Gebieten wurden sie als Akteurinnen in Politik und Militär wahrgenommen. Doch auch in den anderen Regionen wandelt sich die Rolle der Frauen – langsam, aber sicher. +++ Dieser... Weiterlesen >

Zum 3. Jahrestag ihrer Entführung: Wer hat Angst vor Razan Zaitouneh?

von
Zum 3. Jahrestag ihrer Entführung: Wer hat Angst vor Razan Zaitouneh? Heute jährt sich die Entführung der syrischen Menschenrechtlerin Razan Zaitouneh und ihrer MitstreiterInnen Samira al-Khalil, Wael und Nazem Hammadi zum dritten Mal. Bis heute ist der Verbleib der „Douma 4“ ungewiss. An dieser Stelle dokumentieren wir einen älteren Artikel von Karam Nachar über die vier AktivistInnen. Vor nicht allzu langer Zeit wurde eines der größten... Weiterlesen >

Freiheit oder Tyrannei

von
Freiheit oder Tyrannei Syrien heute – das sind apokalyptische Bilder, ein gescheiterter Aufstand und das Comeback autoritärer Führer wie Putin, Erdogan und Trump. Was tun? Die Antwort kann nur sein: Solidarität mit jenen, die für Selbstbestimmung streiten. +++ Dieser Artikel stammt aus unserer neuen Zeitung +++ Von Tunesien aus verbreitete sich der arabische Frühling wie ein Lauffeuer: Ob... Weiterlesen >

Erbin: Bildung, die zum Frieden erzieht

von
Erbin: Bildung, die zum Frieden erzieht Abdulsattar, Aktivist des von Adopt a Revolution unterstützen zivilen Zentrums in Erbin, über Bildungsarbeit im Schatten von Assads Kampfflugzeugen, erfolgreichen Widerstand gegen die Willkür der Rebellen und internationale Solidarität.     Ihr führt ein ziviles Zentrum in Erbin – was macht ihr da eigentlich? Wir führen hier zum Beispiel Qualifizierungsmaßnahmen durch und leisten psychosoziale Unterstützung.... Weiterlesen >

„Wir bitten Sie, die Namen unserer Mörder zu erinnern“

von
"Wir bitten Sie, die Namen unserer Mörder zu erinnern" Ende Oktober fand die Verleihung des renommierten Per-Anger-Preises an unseren Partner Abdallah al-Khateeb statt. In Stockholm las ein Freund Abdallahs dessen eindringliche Rede vor, die wir hier in deutscher Übersetzung dokumentieren. Der Menschenrechtsaktivist aus dem belagerten Damaszener Vorort Yarmouk wurde mehrmals das Ziel von Attentaten und lebt deshalb im Untergrund. Alle Hintergründe finden Sie hier.... Weiterlesen >