Die Türkei führt in Syrien mit deutschen Panzern einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Kurden. Die Bundesregierung muss darauf endlich eine klare Antwort geben und die Waffenlieferungen an die türkische Regierung stoppen. Unterzeichnen Sie unsere Petition!



Sehr geehrter Frau Angela Merkel,
sehr geehrter Herr Olaf Scholz,
sehr geehrter Herr Horst Seehofer,

die Türkei hat völkerrechtswidrig die Kurden in Syrien angegriffen. An vorderster Front kämpfen Leopard-2-Panzer aus deutscher Produktion. Die Türkei will diese Panzer von Rheinmetall nachrüsten lassen.

Ich fordere Sie auf, bei den Koalitionsverhandlungen einen klaren Beschluss zu fassen: Deutschland darf keine Waffen mehr an die Türkei und alle anderen Parteien im Syrien-Konflikt liefern.

Mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit, zusätzlich weitere Unterzeichner/innen zu gewinnen: Drucken Sie sich unsere Unterschriftenliste aus, lassen Sie Freund/innen und Bekannte unterschreiben – und schicken Sie uns die Liste anschließend zurück!

Unterschriftenliste drucken (pdf)


Den Aufruf „Keine Waffen an die Türkei!“ hat Adopt a Revolution in Kooperation mit Campact und urgewald gestartet. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, den Export von Waffen in die Türkei zu untersagen.

Seit Ende 2011 unterstützt Adopt a Revolution zivile Projekte in allen Teilen Syriens, die sich für Verständigung, Ausgleich und Gerechtigkeit auch zwischen ethnischen und konfessionellen Minderheiten einsetzen – auch gegen den Widerstand lokaler Autoritäten. Helfen Sie mit Ihrer Spende mit!

Jetzt Spenden!