Flucht verhindern? Flucht ermöglichen? Wir tun beides - helfen Sie mit!

Viele unserer PartnerInnen werden vom Assad-Regime und von dschihadistischen Milizen verfolgt. Wir unterstützen Sie dabei, aus Syrien zu fliehen. Zugleich unterstützen wir diejenigen, die trotz aller Gefahren in Syrien an ihren zivilen Projekten weiterarbeiten wollen. Ihre Arbeit trägt dazu bei, dass Menschen nicht zur Flucht gezwungen werden.

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Syrien mehr Menschen vertrieben als je zuvor. Der militärische Vormarsch des Assad-Regimes zwang Zehntausende Menschen in die Flucht. Das Regime verfolgt seine Gegner erbarmungslos, ihnen drohen Haft, Folter und Mord. In vom Regime eingenommenen Gebieten zu bleiben war daher für unsere PartnerInnen keine Option.

Ich muss hier raus!

„Wegen meiner zivilgesellschaftlicher Arbeit verfolgt mich nicht nur das Regime, sondern auch islamistische Milizen“, sagt Zakwan. Weil er sich in Ost-Ghouta für säkulare Bildung engagiert hat, droht Zakwan Gewalt durch dschihadistische Milizen. Immer wieder töten sie zivile Aktivisten. Neulich traf es Raed Faris und Hammud Junayd. Zakwan will daher mit seiner Familie aus Idlib in die Türkei fliehen. Er will, dass sein zweijähriger Sohn in Sicherheit aufwachsen kann. Wir unterstützen die Flucht von Zakwan, seiner Familie und anderer PartnerInnen. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Denn die rettende Flucht ist teuer.

Ermöglichen Sie die rettende Flucht ziviler AktivistInnen aus Syrien:

Jetzt spenden!



Ich will hier bleiben!

Huda wurde wie Zakwan aus Ost-Ghouta nach Idlib vertrieben. Das von ihr geleitete Frauenzentrum in Ost-Ghouta wurde bei der Offensive des Assad-Regimes zerstört. Doch obwohl die Situation in Idlib noch schwieriger ist als in Ost-Ghouta, will sie in Idlib wieder ein Frauenzentrum aufbauen. „Aufgeben ist für mich keine Option. Im Gegenteil, ich möchte weiter arbeiten für Gleichberechtigung, Bildung organisieren und Rechtsberatung anbieten – damit Frauen vor islamistischen Gerichten ihre Rechte durchsetzen können.“

Wir wollen Huda mit finanzieller Unterstützung ermöglichen, in Idlib weiterzuarbeiten. Damit verhindern wir nicht nur, dass auch sie fliehen muss, sondern tragen dazu bei, dass Frauen auf lokaler Ebene Unterstützung finden.

Ermöglichen Sie uns, Hudas Arbeit in Idlib zu unterstützen!

Jetzt spenden!



Sie wollen unsere Arbeit mit Ihrem Engagement unterstützen? Hier können Sie unsere Spendenflyer bestellen: info@adoptrevolution.org Wir freuen uns, wenn Sie sie verbreiten!