Factsheet »Was passiert in Ost-Ghouta?«

Adopt a Revolution hat ein umfangreiches Factsheet zur Situation in Ost-Ghouta erstellt. Es enthält Zahlen zu den dort verübten Kriegsverbrechen und zur humanitären Situation, erläutert politische und sozioökonomische Hintergründe und enthält zahlreiche Zeugenaussagen unserer PartnerInnen vor Ort.

Trotz der vom UN-Sicherheitsrat beschlossenen Waffenruhe gehen die Angriffe auf die seit Jahren belagerten Enklave weiter. Wie das Factsheet demonstriert zielt die Kriegsführung des Assad-Regimes und seiner Verbündeten unmittelbar gegen die Zivilbevölkerung: Angriffe auf Zivile Einrichtungen sind Alltag – und die Belagerung trifft vor allem die Schwächsten.

Das im Ihyaa al-Nafs Medical Center in Zamalka aufgenommene Foto von K. bringt die Situation deutlich zum Ausdruck: Der 30 Jahre alte Familevater wurde am 5. Februar 2018 durch einen mutmaßlich russischen Luftangriff verletzt, als er auf dem Weg zum Markt war, um für sich und seine Familie Lebensmittel zu besorgen. In der nähe des Marktes wurde er aus den Trümmern geborgen. Foto: Mohammad al-Shami

K., 30 Jahre, wurde am 5. Februar 2018 durch einen mutmaßlich russischen Luftangriff verletzt, als er auf dem Weg zum Markt war, um für sich und seine Familie Lebensmittel zu besorgen. Die Aufnahe entstand im Ihyaa al-Nafs Medical Center in Zamalka. Foto: Mohammad al-Shami

>>> Zum Download des Factsheets als PDF

>>> Zur Webversion des Factsheets

Sie möchten sich und andere genau über die Situation in Ost-Ghouta informieren, zum Beispiel im Rahmen von einer Veranstaltung? Gern schicken wir Ihnen Exemplare des gedruckten Factsheets per Post zu: info[ät]adoptrevolution.org.

Das vorliegende Factsheet stellt die Situation Anfang März dar, aufgrund der beschleunigten Dynamik des Konflikts und insbesondere der Bodenoffensive des Regimes ändert sich die Lage ständig. Aktuelle Nachrichten finden Sie in unserem eigens eingerichteten Blog »Ghouta Watch«.