Tausende AktivistInnen gingen in Syrien 2011 auf die Straße. Davon ist nichts mehr übrig. Schuld daran sind auch der Westen und die Linke, sagt Elias Perabo im Gespräch mit der taz.

Zum Beitrag