logo
Adopt a Revolution
Zeitung

»Ich werde niemals schweigen!«

von
»Ich werde niemals schweigen!« Ihr Mann und ihr Sohn gelten seit sechs Jahren als verschwunden, doch in Europa scheinen sich viele damit abfinden zu wollen, dass die Diktatur in Syrien weiterbesteht – deshalb will Fadwa Mahmoud von den „Families for Freedom“ zu den Verbrechen in Syrien nicht schweigen. Ein Beitrag aus unserer neuen Zeitung. An einem Nachmittag im September... Weiterlesen >

Zwischen Zuflucht und Ausreiseverbot

von
Zwischen Zuflucht und Ausreiseverbot In der kurdischen Enklave Afrin finden Binnenflüchtlinge Sicherheit: Das Bihar Center leistet hier humanitäre Hilfe und AktivistInnen versorgen sich in landwirtschaftlichen Projekten selbst.  Von Sarah und Barbara   „Jeder Vierte in Afrin ist Binnenflüchtling“, erzählt Serdar Ahmad. Der Leiter des Bihar Center for Capacity Building hebt die unglaubliche Integrationsleistung hervor: Nur ein Zehntel der 150.000... Weiterlesen >

Widerständige Revolution

von
Widerständige Revolution Wie AktivistInnen in Atareb erst das Assad-Regime und kürzlich die Dschihadisten loswurden. „Wir lassen nicht zu, dass Dummköpfe und Extremisten unsere Revolution missbrauchen!“ Mit diesen Plakaten wenden sich die Menschen in Atareb gegen die Aneignung ihrer Revolution durch die radikalen IslamistInnen von Jabhat al-Nusra. Die syrische al-Qaida-Untergruppe kontrollierte die Stadt westlich von Aleppo seit März... Weiterlesen >

Zivilgesellschaft, die Perspektive schafft

von
Zivilgesellschaft, die Perspektive schafft In Daraa bieten zivile Initiativen vielfältige Ansätze für Gegenwart und Zukunft. Fachkräfte im Land zu halten, wird zentral. „Sicherheit“ und „Stabilität“ bleiben auch in der Region Daraa große Worte. Wie im übrigen Land sind dort, wo im März 2011 der Funke des Aufstands gegen die Assad-Diktatur übersprang, Strom- und Wasserversorgung Ausnahme statt Regel. Die Infrastruktur... Weiterlesen >

Geflohener Aktivist in Deutschland: „Meine politische Arbeit geht weiter“

von
Geflohener Aktivist in Deutschland: „Meine politische Arbeit geht weiter“ Als der Aktivist Fayez, 27, in seiner Heimatstadt Menbej von ISIS per Facebook gesucht wird, muss er Syrien und die Projekte, die er dort gemeinsam mit Adopt a Revolution umsetzt, verlassen. Unterwegs auf der Balkanroute bitten wir ihn vor über einem Jahr, seine Geschichte aufzuschreiben, denn Europa nimmt ihm die letzte Würde. Nun haben wir... Weiterlesen >

Ein Ende der Fassbomben ist der Anfang einer politischen Lösung

von
Ein Ende der Fassbomben ist der Anfang einer politischen Lösung Wir haben eine 4-seitige Zeitungsbeilage über Syrien veröffentlicht und richten den Blick auf diejenigen, die weiterhin im Land für Zukunftsprojekte eintreten. Die AktivistInnen streiten vor Ort weiter gegen die Unterdrückung der Diktatur und den Terror der Dschihadisten – für ein Leben in Freiheit und Würde.  Ein Kommentar von Haid Haid Sollte sich die Familie über... Weiterlesen >

Geplante Zerstörung: Die Ziele der russischen Luftwaffe in Syrien

von
Geplante Zerstörung: Die Ziele der russischen Luftwaffe in Syrien Wir haben eine 4-seitige Zeitungsbeilage über Syrien veröffentlicht und richten den Blick auf diejenigen, die weiterhin im Land für Zukunftsprojekte eintreten. Die AktivistInnen streiten vor Ort weiter gegen die Unterdrückung der Diktatur und den Terror der Dschihadisten – für ein Leben in Freiheit und Würde. Lesen Sie hier das Interview mit dem Medienaktivist Hassan Abou Nouh!... Weiterlesen >

„Ich möchte Syrerin bleiben“ – Über Flucht aus Syrien

von
"Ich möchte Syrerin bleiben" - Über Flucht aus Syrien Wir haben eine 4-seitige Zeitungsbeilage über Syrien veröffentlicht und richten den Blick auf diejenigen, die weiterhin im Land für Zukunftsprojekte eintreten. Die AktivistInnen streiten vor Ort weiter gegen die Unterdrückung der Diktatur und den Terror der Dschihadisten – für ein Leben in Freiheit und Würde. Lesen Sie hier den Aufmachertext der Zeitung! Was denken diejenigen... Weiterlesen >

Orte schaffen, an denen sich etwas bewegt

von
Orte schaffen, an denen sich etwas bewegt Zentren für Zivilgesellschaft bieten Raum für Gestaltung und Teilhabe Von Julia Nicksch Erst seit Beginn der Revolution Anfang 2011 entsteht in Syrien das, was wir hierzulande unter einer aktiven Zivilgesellschaft verstehen. Bevor die Menschen für Würde, Freiheit und Mitbestimmung auf die Straße gingen, war jede gesellschaftliche Betätigung entweder von Partei oder Staat gelenkt – oder... Weiterlesen >

Militärschläge ohne Konzept: Assad und ISIS profitieren

von
Seit Monaten fliegen die USA mit Verbündeten Luftangriffe in Nordsyrien. Eine Analyse Hinrichtungen vor laufender Kamera, Kreuzigungen von Kriegsgefangenen – zu Recht ist das Entsetzen groß über die offen zur Schau gestellte Grausamkeit, mit der Dschihadisten des „Islamischen Staats“ (IS) ihre Herrschaft errichten. Nach dem Fall der Millionenstadt Mossul, dem drohenden Genozid an den JesidInnen... Weiterlesen >

Zwischen Solidarität und humanitärer Hilfe – Eine Einordnung

von
Die zugespitzte humanitäre Situation in Syrien ist keineswegs „natürliche“ Folge der Gewalt im Land. Als Bestrafungsaktionen unter dem Motto „Assad oder wir brennen das Land nieder“ hat das Regime die Not an vielen Orten bewusst herbeigeführt, sei es durch die dauerhafte Belagerung ganzer aufständischer Städte und Stadtteile oder die gezielte Zerstörung von Infrastruktur wie Bäckereien... Weiterlesen >

Wie ISIS Syrien schwarz färbte – Ein Beitrag aus Aleppo

von
Wie ISIS Syrien schwarz färbte - Ein Beitrag aus Aleppo Von Marcell Shehwaro Als ich gefragt wurde, über den „Islamischen Staat im Irak und in Syrien“ (ISIS) zu schreiben, starrte ich tagelang auf ein leeres Blatt. Wie sollte ich ISIS jenen erklären, die nicht das gleiche Maß an Gewalt und Zerstörung erlebt haben? Und gleichzeitig fragte ich mich: Welche Verantwortung tragen wir SyrerInnen für seinen... Weiterlesen >